Social Media Tag

Andreas Karsten

Andreas Karsten

Andreas H. Karsten
Ministry of Interior UAE, United Arab Emirates, Strategic Advisor Department of Public Safety and Quick Intervention
Civil Expert for NATO Civil Protection Group

Geboren 1962 in Braunschweig. Ich arbeite, unterrichte und forsche seit einigen Jahren in den Bereichen Disaster Response, Entscheidungsfindung, Stabslehre und Spezielle Einsätze im Bereich des Bevölkerungsschutzes.
Seit meinem 16. Lebensjahr bin ich Mitglied der FF Braunschweig/Rautheim und seit 2004 im THW Bochum.
Nach meinem Studium der theoretischen Kernphysik an der Technischen Universität Carolina Wilhelmina zu Braunschweig absolvierte ich mein Referendariat zum höheren feuerwehrtechnischen Dienst bei der Berliner Feuerwehr. Danach arbeitete ich als Direktionsdienstbeamter bei den Berufsfeuerwehren Stuttgart und Bochum bevor ich 2006 als Lehrbereichsleiter zum BBK an die AKNZ wechselte.
Seit Mai 2014 arbeite ich für das Innenministerium der Vereinigten Arabischen Emirate.
Andreas Karsten

Posted On November 3, 2016By Andreas KarstenIn Aus- und Fortbildung, Bevölkerungsschutz, Social Media

Bilden wir richtig aus?

Diese Frage kam mir beim Lesen des Berichtes der HFUK Nord zum tödlichen Unfall eines Feuerwehrmannes der FF Marne (LK Dithmarschen) während eines Atemschutzeinsatzes am 06.12.15 wieder in den Sinn. Seit Jahren bin ich in unterschiedlichen Funktionen im Bereich der Aus- und Fortbildung im Bevölkerungsschutz tätig und muss leider wieder einmal feststellen, dass unsere Aus- und Fortbildung verbessert werden muss. Nicht technische Mängel haben zu diesem Unfall geführt sondern das Zusammentreffen einer Reihe menschlicher Fehler. Der Bericht kommt zum Schluss, dass „nach Ansicht der HFUK Nord kein Anlass [besteht], dieRead More
Andreas Karsten

Andreas Karsten

Andreas H. Karsten
Ministry of Interior UAE, United Arab Emirates, Strategic Advisor Department of Public Safety and Quick Intervention
Civil Expert for NATO Civil Protection Group

Geboren 1962 in Braunschweig. Ich arbeite, unterrichte und forsche seit einigen Jahren in den Bereichen Disaster Response, Entscheidungsfindung, Stabslehre und Spezielle Einsätze im Bereich des Bevölkerungsschutzes.
Seit meinem 16. Lebensjahr bin ich Mitglied der FF Braunschweig/Rautheim und seit 2004 im THW Bochum.
Nach meinem Studium der theoretischen Kernphysik an der Technischen Universität Carolina Wilhelmina zu Braunschweig absolvierte ich mein Referendariat zum höheren feuerwehrtechnischen Dienst bei der Berliner Feuerwehr. Danach arbeitete ich als Direktionsdienstbeamter bei den Berufsfeuerwehren Stuttgart und Bochum bevor ich 2006 als Lehrbereichsleiter zum BBK an die AKNZ wechselte.
Seit Mai 2014 arbeite ich für das Innenministerium der Vereinigten Arabischen Emirate.
Andreas Karsten

Posted On Januar 19, 2016By Andreas KarstenIn Bevölkerungsschutz, Führen und Leiten

Spontanhelfer und Stare

Können Spontanhelfer in den staatlichen Bevölkerungsschutz eingebunden werden? Mit dieser Frage beschäftigen sich seit einiger Zeit ein Vielzahl von Konferenzen, Seminaren und Fortbildungsveranstaltungen (z. B. an der AKNZ, https://www.bbk.bund.de/SharedDocs/Downloads/BBK/DE/Downloads/AKNZ/AKNZ_Box_Jahresprogramm_2016.pdf?__blob=publicationFile) sowie eine Reihe von Artikeln (siehe z. B. DGSMTech e.V., http://dgsmtech.de). Und das  sowohl in Deutschland wie weltweit. Leider kenn ich die Antwort (noch?) nicht! Aber vielleicht finden wir sie ja in einem vollkommen anderen Gebiet: Beim Blick in die Natur frage ich mich, warum Stare, Ameisen, Bienen usw. als Gruppe so erfolgreich sind und welches Führungsmodell und welche Kommunikationsstrategien sieRead More
Andreas Karsten

Andreas Karsten

Andreas H. Karsten
Ministry of Interior UAE, United Arab Emirates, Strategic Advisor Department of Public Safety and Quick Intervention
Civil Expert for NATO Civil Protection Group

Geboren 1962 in Braunschweig. Ich arbeite, unterrichte und forsche seit einigen Jahren in den Bereichen Disaster Response, Entscheidungsfindung, Stabslehre und Spezielle Einsätze im Bereich des Bevölkerungsschutzes.
Seit meinem 16. Lebensjahr bin ich Mitglied der FF Braunschweig/Rautheim und seit 2004 im THW Bochum.
Nach meinem Studium der theoretischen Kernphysik an der Technischen Universität Carolina Wilhelmina zu Braunschweig absolvierte ich mein Referendariat zum höheren feuerwehrtechnischen Dienst bei der Berliner Feuerwehr. Danach arbeitete ich als Direktionsdienstbeamter bei den Berufsfeuerwehren Stuttgart und Bochum bevor ich 2006 als Lehrbereichsleiter zum BBK an die AKNZ wechselte.
Seit Mai 2014 arbeite ich für das Innenministerium der Vereinigten Arabischen Emirate.
Andreas Karsten
(Stand August 2015) Der Vorstand von DGSMTech e.V. (www.dgsmtech.de) hat einmal versucht, Tipps für den Umgang mit Social Media im Bevölkerungsschutz zu sammeln und aufzuschreiben. Hier ist das Ergebnis: Der Einfluss der Social Media auf die Gefahrenabwehr der Bevölkerungsschutzbehörden steigt derzeit von Schadenslage zu Schadenslage. Viele Kongresse, Seminare und Vorträge beschreiben dieses Phänomen, das Für und das Wieder, die Probleme. Aber in den Diskussionen wie in den Feedbackbögen wird immer wieder bemängelt, dass es keine Checklisten, Handlungstips oder ähnliches gibt.   Wir, die Autoren von DGSMTech, möchten im Folgenden einigeRead More
Andreas Karsten

Andreas Karsten

Andreas H. Karsten
Ministry of Interior UAE, United Arab Emirates, Strategic Advisor Department of Public Safety and Quick Intervention
Civil Expert for NATO Civil Protection Group

Geboren 1962 in Braunschweig. Ich arbeite, unterrichte und forsche seit einigen Jahren in den Bereichen Disaster Response, Entscheidungsfindung, Stabslehre und Spezielle Einsätze im Bereich des Bevölkerungsschutzes.
Seit meinem 16. Lebensjahr bin ich Mitglied der FF Braunschweig/Rautheim und seit 2004 im THW Bochum.
Nach meinem Studium der theoretischen Kernphysik an der Technischen Universität Carolina Wilhelmina zu Braunschweig absolvierte ich mein Referendariat zum höheren feuerwehrtechnischen Dienst bei der Berliner Feuerwehr. Danach arbeitete ich als Direktionsdienstbeamter bei den Berufsfeuerwehren Stuttgart und Bochum bevor ich 2006 als Lehrbereichsleiter zum BBK an die AKNZ wechselte.
Seit Mai 2014 arbeite ich für das Innenministerium der Vereinigten Arabischen Emirate.
Andreas Karsten
In den letzten Jahren traten als Katastrophenhelfer zwei neuartige Gruppen in Erscheinung: Spontanhelfer und Volunteer & Technical Communities (V&TCs) Zur Kommunikation nutzen beide Gruppen im Wesentlichen die Social Media. Binden Bevölkerungsschutzbehörden diese Gruppen nicht in ihre Gefahrenabwehr ein, verzichten sie auf wertvolle Ressourcen. Vorbemerkung Die Entwicklung dieses Phänomens wird deutlich, wenn man sich einige Ereignissen der letzten Zeit ansieht: Erdbeben Haiti 2010 Erdbeben in Chile 2010 Erdbeben in Christchurch 2010 und 2011 Überflutungen Queensland und Viktoria, Australien 2011 Zyklon Yasi, Australien 2011 The Great East Japan Erdbeben 2011 Hurricane SandyRead More
Andreas Karsten

Andreas Karsten

Andreas H. Karsten
Ministry of Interior UAE, United Arab Emirates, Strategic Advisor Department of Public Safety and Quick Intervention
Civil Expert for NATO Civil Protection Group

Geboren 1962 in Braunschweig. Ich arbeite, unterrichte und forsche seit einigen Jahren in den Bereichen Disaster Response, Entscheidungsfindung, Stabslehre und Spezielle Einsätze im Bereich des Bevölkerungsschutzes.
Seit meinem 16. Lebensjahr bin ich Mitglied der FF Braunschweig/Rautheim und seit 2004 im THW Bochum.
Nach meinem Studium der theoretischen Kernphysik an der Technischen Universität Carolina Wilhelmina zu Braunschweig absolvierte ich mein Referendariat zum höheren feuerwehrtechnischen Dienst bei der Berliner Feuerwehr. Danach arbeitete ich als Direktionsdienstbeamter bei den Berufsfeuerwehren Stuttgart und Bochum bevor ich 2006 als Lehrbereichsleiter zum BBK an die AKNZ wechselte.
Seit Mai 2014 arbeite ich für das Innenministerium der Vereinigten Arabischen Emirate.
Andreas Karsten
Die Bedeutung der Social Media in Krisensituationen nimmt derzeit unaufhörlich zu. Dies liegt zum einen daran, dass immer mehr Menschen die Social Media besonders via Smartphones nutzen und zum anderen, dass immer mehr Tools zur Verfügung stehen. Ein kurzer Rückblick auf einige (persönlich ausgewählte) Meilensteine zeigen einige positive wie einige negative Aspekte dieser Entwicklung. Südostasien Tsunami 2004 Ich fange bewusst mit einem Ereignis an, dass noch in der „Vor-Social-Media-Phase” datiert. Aber hier trat vermutlich erstmals deutlich ein Phänomen auf, dass das heutigen Krisenmanagement charakterisiert: die Informationsflut. So schätzte UN-OCHA, dassRead More
Andreas Karsten

Andreas Karsten

Andreas H. Karsten
Ministry of Interior UAE, United Arab Emirates, Strategic Advisor Department of Public Safety and Quick Intervention
Civil Expert for NATO Civil Protection Group

Geboren 1962 in Braunschweig. Ich arbeite, unterrichte und forsche seit einigen Jahren in den Bereichen Disaster Response, Entscheidungsfindung, Stabslehre und Spezielle Einsätze im Bereich des Bevölkerungsschutzes.
Seit meinem 16. Lebensjahr bin ich Mitglied der FF Braunschweig/Rautheim und seit 2004 im THW Bochum.
Nach meinem Studium der theoretischen Kernphysik an der Technischen Universität Carolina Wilhelmina zu Braunschweig absolvierte ich mein Referendariat zum höheren feuerwehrtechnischen Dienst bei der Berliner Feuerwehr. Danach arbeitete ich als Direktionsdienstbeamter bei den Berufsfeuerwehren Stuttgart und Bochum bevor ich 2006 als Lehrbereichsleiter zum BBK an die AKNZ wechselte.
Seit Mai 2014 arbeite ich für das Innenministerium der Vereinigten Arabischen Emirate.
Andreas Karsten
In zwei Blogs habe ich die Möglichkeit der Einbindung von Spontanhelfern in ein Führungssystem diskutiert („Ist die FwDV/DV 100 im Zeitalter der Spontanhelfer noch zeitgemäß?” und „Ein neues Führungssystem für das 21. Jahrhundert”). Schuldig geblieben bin ich bisher eine Antwort auf die Frage, wer sich in den Stäben des Bevölkerungsschutzes mit den Spontanhelfern beschäftigt und sich um die Social Media kümmert. Diesen Missstand möchte ich heute und in der nächsten Woche beheben. Bevor wir konkret die Fragen diskutieren können, müssen wir erst zwei andere beantworten: Gibt es die Spontanhelfer oderRead More
Stefan Martini
Follow me

Stefan Martini

Wissenschaftlicher Mitarbeiter bei Uni Wuppertal
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Bevölkerungsschutz, Katastrophenhilfe und Objektischerheit der Bergischen Universität Wuppertal.
Studium der Sicheheitstechnik und Emergency Health Service Management, sowie Ausbildung zum (Lehr-)Rettungsassisent mit langjähriger Einsatzerfahrung im Rettungsdienst.
Stefan Martini
Follow me
Nicht immer erfolgen Notrufe über Festnetztelefone (by landline). Neben diesem Notrufweg erfolgen sehr viele Notrufe auf drahtlosem Weg. Die größte Anzahl dieser Notrufe erfolgt über Mobiltelefone, aber auch Anrufe über IP-Telefone, Facebook, Twitter und SMS bergen das Problem der Anruferortung. Die Kenntnis des Notfallortes hat zu Beginn einer Notrufabfrage sehr hohe Priorität. Nur mit Kenntnis des Einsatzortes kann Hilfe entsandt werden.  Je nach Literatur gilt die Vorgabe den Anrufer innerhalb der ersten 10 Sekunden eines Notrufes zu orten. Dies kann automatisiert oder durch Erfragen des Disponenten an den Anrufer geschehen.Read More
LinkedIn Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Enjoy this blog? Please spread the word :)

RSS35
Facebook0
Facebook
Twitter20
LinkedIn
Google+
http://jemps.de/tag/social-media/
Follow by Email